Minimierung und Verhinderung von Brandschäden in Gebäuden

Brandschutzkonzepte

Unter einem Brandschutzkonzept versteht man alle aufeinander abgestimmten Maßnahmen, die umgesetzt werden müssen, um das Ausmaß von möglichen Brandschäden auf ein Minimum zu reduzieren. Das Konzept dient als Entscheidungshilfe und ordnet den Schutzmaßnahmen ihre entsprechende Priorität zu.

Das Gebäude wird dabei genau analysiert und baurechtlich eingeordnet. Die Lage der Immobilie wird bei der Risikobewertung mit einbezogen und gemeinsam mit Ihnen bestimmen wir die Schutzziele für Ihr Gebäude. Darauf basierend arbeiten wir entsprechende Brandschutzmaßnahmen für Sie aus. Beinhaltet sind alle Maßnahmen, um eine Brandentstehung zu verhindern und mögliche Schäden bei einem Brand gering zu halten.

Zu den wichtigsten Zielen gehören natürlich der Schutz aller im Gebäude befindlichen Personen sowie der Rettungs- und Löschkräfte. Ebenso gilt es einen größeren Betriebsausfall aufgrund von Schäden zu vermeiden und Kulturgüter sowie den Inhalt im Gebäude zu schützen. Umweltschutz und das Verhindern von Schäden in der Nachbarschaft sind ebenfalls inbegriffen.

Theoretische physikalische Überlegungen alleine reichen meistens nicht aus. Eine möglichst realistische Simulation kann beim Erreichen von Schutzzielen hilfreich sein und auf weitere Folgen und Möglichkeiten aufmerksam machen, die vorher nicht wahrgenommen wurden.

Ein ganzheitlicher Brandschutz setzt sich aus drei Komponenten zusammen, die miteinander interagieren:

1. vorbeugendem baulichen und anlagentechnischem Brandschutz

2. dem betrieblich-organisatorischem Brandschutz

3. vorbeugend-abwehrendem Brandschutz

Nächster Schritt? Kontakt aufnehmen!

Vereinbaren Sie jetzt Ihren persönlichen Termin: